Privatisierung und Karriere in Osteuropa

Bald finden Sie hier nützliche Informationen zu den neuen Geschäftsmöglichkeiten, die durch den Verkauf staatlicher oder teilweise in staatlichem Besitz befindlicher Unternehmen in Osteuropa entstehen. Aber nicht nur das: auch allgemein werden hier Infos zu Karriere, Job und Business in den dynamischen Staaten im neuen Zentrum und am Rande des Kontinents zusammengetragen.

Osteuropa ist eine der weltweit dynamischsten Wirtschaftsregionen mit einem hohen Maß an Heterogenität. Deshalb müssen Standortentscheidungen gründlich überlegt werden. Grundsätzlich empfiehlt es sich, mit einer lokal ansässigen Unternehmensberatung zusammen zu arbeiten, vorzugsweise mit einem Unternehmen, das regelmäßig mit internationalen Kunden kooperiert.

Albanien

- unbekannter, aber nicht uninteressanter Standort an der Adria.

Bulgarien

- spannend und dynamisch, viel Outsourcing im Bereich B2B. Durch den EU-Beitritt ein politisch sehr stabiler Staat mit zahlreichen Möglichkeiten einer Förderung aus den EU-Strukturfonds.

Estland

- einer der kleinen Tigerstaaten an der Ostsee.

Finnland

- nicht wirklich ein "neuer" Standort..

Griechenland

- derzeit in der Krise, aber dadurch bieten sich neue Chancen.

Kasachstan

- viele Rohstoffe, viele Chancen.

Kroatien

- nicht nur im Tourismus top!

Lettland

- ein weiterer Baltikumtiger.

Litauen

- leicht von Deutschland aus erreichbar.

Mazedonien

- noch ein unbekannter Balkanstaat mit Potential.

Montenegro

- touristisch bereits Europastandard!

Polen

- beliebt beim deutschen Maschinenbau als preiswerter Standort.

Rumänien

- hier sind die Standortkosten sehr unternehmerfreundlich! Folglich viel Oursourcing. EU-Mitgliedschaft verspricht staatliche Förderung, auch für das produzierende Gewerbe. Außerdem viele Investitionen in der Landwirtschaft.

Russland

- grosser Markt, aber nicht einfach ohne Kontakte. Kompetitiver Markt, eher für größere Investitionen geeignet.

Serbien

- sicherlich ein Staat mit einer realen Chance auf die EU-Mitgliedschaft. Noch ist es möglich, zu günstigen Preisen hier einzusteigen.

Slowakei

- Automobilindustrie ohne Ende!

Slowenien

- klein und bereits sehr entwickelt.

Tschechien

- fast schon wie Deutschland!

Türkei

- riesige Chancen!

Ukraine

- nicht ganz ohne Risiko, aber sehr interessant.

Ungarn

- praktisch die neue Mitte Europas.

Weißrussland

- schwierig!

 

Unter dieser Adresse fanden Sie früher den Internetauftritt der Agentur für Privatisierung der Republik Moldova

(The State Department for Privatization of the Republic of Moldova under the subordination of the parliament was established in 1991.)

Das neue Projekt zur Privatisierung in Osteuropa wird nicht durch staatliche Behörden der Republik Moldova betrieben oder gefördert. Neben der Information über anstehende Privatisierungen werden Sie hier auch Stellenangebote osteuropäischer Start-ups bzw. privatisierter Firmen finden.

Hier finden Sie die Sitemap.

Privatisierung in Osteuropa - Chance für Investitionen